Vergessene Todbringer…

Bei aller Kritik an den Kosten des päpstlichen Deutschlandbesuches wurde mir bei der Lektüre eines älteren SPIEGEL-Artikels wieder schlagartig bewusst, wie sehr es doch andere, wichtigere Fragen gäbe, mit denen sich die Massen beschäftigen sollten. Der Deal des Bundessicherheitsrates, der Saudi Arabien mehr als 200 Panzer des Typs „Leopard 2A7+“ bescherte und der leider schon längst aus dem gesellschaftlichen Bewusstsein verschwunden zu sein scheint, zum Beispiel. Hier also noch einmal die harten Fakten, für alle die, die glauben, der Papstbesuch sei das Schlimmste, über das man sich zurzeit empören könne: Deutschland ist nach den beiden kapitalistischen und post-kapitalistischen Imperialstaaten USA und Russland immerhin noch die Nummer 3 der Rüstungsexportöre, was wiederum den damit tief verwurzelten todbringenden deutschen Traditionsfirmen wie Krauss-Maffai satte Milliardengewinne sichert. Auch Carl Zeiss, bekannt dafür, besonders scharfen Durchblick schaffen zu können, hat in diesem schmutzigen Geschäft die Hände mit im Spiel, stellt beispielsweise Zieloptiken für Waffensysteme her. Aber auch Firmen wie Siemens und SAP beliefern die Millitärs mit Software und sorgen für das nächste Rüstungsupdate.

Weltweit stiegen die Rüstungsausgaben im Jahre 2010 auf 1630 Milliarden Dollar – jeder zehnte davon wird in deutsche Kassen gespült. Dass unsere Mainstream Parteien das dulden und sogar das „C“ überhaupt noch im Namen tragen dürfen, ist für mich blanker Hohn und stellt einmal mehr deren programmatisches Scheitern unter Beweis. Ganz im Gegenteil wird man auch in Zukunft davon ausgehen können, das Heckler & Koch, KMW, Diehl und wie sie alle heißen zukünftig auf stärkeres Engagement für ihre Interessen seitens der noch schwarz-gelben Regierung rechnen können. Man mag vom Papst halten, was man will, aber dieser Sachverhalt verdient der echten Empörung. Also ihr Massen: „Empört Euch!“*

* „Empört Euch“ ist ein Essay des ehemaligen französischen Widerstandskämpfers Stéphane Hessel, in dem er sich gegen den Finanzkapitalismus richtet und für den Pazifismus einsetzt.

Autor: Andreas Altmeyer

Autor, Werbetexter, Gegen-den-Strom-Schwimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s