Gefeierter Kürbiskopf

Heute werde ich mich der origin irischen Tradition des Halloween-Feierns ergeben und einen Tag verfrüht dieses Fest vor-zelebrieren. Irische Einwanderer hatten es in die USA transferiert und die dazugehörigen Bräuche weiter ausgebaut. Zur Erinnerung: Halloween bezeichnet die Nacht vor Allerheiligen, also vom 31. Oktober auf den 1. November, und hat sich, wie wohl jeder mittlerweile durch diverse Horror-Schocker-Werke der amerikanischen Filmindustrie weiß, neben Weihnachnachten zu dem US-Fest schlechthin entwickelt. Der Relegionstheologie James Frazer entdeckte dann gewisse Bezüge des Halloweeen-Rituals zu alten, heidnischen Bräuchen. Aus Frazers Feder stammen so „bekannte“ Werke wie The Belief in Immortality and the Worship of the Dead oder The Worship of Nature. Seine Kontinuitätshypothese wird mittlerweile sehr kritisch betrachtet. Who cares? Spaß macht dieser irisch-heidnisch-US-amerikanische Brauch allemal, auch wenn damit eine nicht zu verachtende Kommerzialisierung einhergeht. Wie sagte Herr Frazer so treffend: „Letzten Endes ist das, was wir Wahrheit nennen, doch nur die Hypothese, die sich am besten bewährt hat.“ Happy Halloween.

Autor: Andreas Altmeyer

Autor, Werbetexter, Gegen-den-Strom-Schwimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s